Von der Idee bis zum Halsband

So ein Gedanke kann bisweilen ein echtes Arschloch sein. Hat er sich erst einmal bei dir eingenistet, bohrt er solange, bis es einem keine Ruhe mehr lässt. Bei mir war es folgender: „Das Halsband ist mir zu unpersönlich.“

Bei einem bestimmt sehr wichtigen Meeting in der Arbeit ließ ich meinen Gedanken dann mal freien Lauf. Um mich herum wurde diskutiert und es wurden Entscheidungen getroffen, ich bin ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung mehr, worum es ging. Mein Kopf war mit einem ganz anderen Problem beschäftigt: Wie mache ich dieses Halsband zu einer noch persönlicheren Geschichte für uns? Sicher, sie hat es von mir geschenkt bekommen. Symbolik, Machtübernahme, Unterwerfung und das ganze D/S-Zeug. Alles schön und gut, aber das reichte mir nicht.

„Von der Idee bis zum Halsband“ weiterlesen

Über die Vergleiche

Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich in dieses Thema einsteigen soll. Es betrifft so viele persönlich, sei es Sub oder Dom. Es soll um den Vergleich mit anderen gehen und die damit verbundene Abwertung der eigenen Leistung oder der anderer.

Jetzt kann man natürlich sagen: “Dann sollen sich die Leute eben nicht mit anderen vergleichen oder sich vergleichen lassen und gut is’”; das Thema wäre fertig und damit wäre auch dieser Blogbeitrag hier bereits beendet. Einige denken sich jetzt vielleicht: “Was für ein Glück, zwei Absätze waren auch’n bisschen viel.” Leider ist es nicht so einfach und jeder, der versucht, dieses Problem so abzutun, spuckt damit den Menschen ins Gesicht, die täglich dieser Last gegenüberstehen; und das sind nicht wenige. „Über die Vergleiche“ weiterlesen

Wie gehe ich mit Fehlern um?

In einer Session kann es immer wieder zu Missverständnissen und Fehlern kommen. Sei es, weil man auf einer Playparty das erste Mal miteinander spielt, weil man gerade erst am Anfang dieses Weges steht, oder weil man ein neues Spielzeug vielleicht zu enthusiastisch ausprobiert hat. Die Möglichkeit für Fehler ist immer gegeben und niemand ist perfekt, sonst bräuchten wir keine Safewörter oder andere Codes. Die Inspiration zu diesem Blogbeitrag ist ein anderer Blog, den ich hier namentlich nicht nennen werde, das gebietet der Respekt. Aber das mal vorab: Es ist auch nicht der erste Beitrag, den ich lese und bei dem ich mich im Nachhinein frage: ”Warum ist da niemand drauf eingegangen?” „Wie gehe ich mit Fehlern um?“ weiterlesen