Churly

Wer bin ich?

Hi! Ich bin Churly (sie/ihr), Anfang 20 und studiere aktuell etwas im Bereich der Sozialen Arbeit. Außerdem bin ich bisexuell, submissiv und noch relativ neu in der Welt des BDSM. Wenn ihr mehr über mich und meine Reise wissen wollt, findet ihr mich auf Twitter unter dem Namen @curlsandkinks_.

Warum Seile?

Woher das Ganze kommt, weiß ich ehrlich gesagt selbst nicht so wirklich, aber ich habe rückblickend schon immer gerne mit Seilen gespielt und gebastelt. Als ich dann angefangen habe, meine Sexualität und im gleichen Zuge BDSM für mich zu entdecken, habe ich ziemlich schnell auch meine Faszination für das Medium Seil gefunden – ein so einfaches Werkzeug, aber mit quasi unendlichen Möglichkeiten… Mittlerweile habe ich nun das ein oder andere Mal die Ehre gehabt, mich von einer anderen Person fesseln zu lassen und weiß: Das will ich wieder erleben dürfen. Mich selbst, meinen Körper, in die Hände und das Seil eines anderen Menschen zu geben, gibt mir die Möglichkeit, wirklich loszulassen und so sehr in der Gegenwart anzukommen, wie es mir sonst nicht mal bei der Meditation gelingt. Je weniger Bewegungsfreiraum und Entscheidungsfreiheit ich habe, umso mehr kann sich mein Geist entspannen und umso mehr kann ich meinen Kopf von seinen ewig fortlaufenden Gedanken befreien. Alles, was dann noch zählt, sind das feste Seil auf meiner Haut und die Hände, die es führen; der Atem und die leidenschaftliche Stimmung im Raum. Ich würde es als berauschendes und gleichzeitig erdendes Erlebnis beschreiben.

Die Arbeit mit Simon

… ist genau so gut wie ich es mir vorher ausgemalt hatte, wenn nicht sogar besser. Wenn er den Raum betritt, ist da zunächst eine Atmosphäre aus Lockerheit und Humor, aber später definitiv auch aus Leidenschaft. Wenn er ein Seil in die Hand nimmt, dann spürt man seine Begeisterung und Liebe dafür. In den richtigen Momenten übernimmt er Verantwortung und Professionalität und gibt sich Mühe eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich wohl fühlen kann. Das mag jetzt vielleicht seltsam sein, hier solche Lobeshymnen über ihn zu schreiben, aber ich schwöre, er hat mich nicht gezwungen! ;D

Another BDSM blog

Hier auf dem Blog werdet ihr neben ein paar Fotos von mir in Zukunft hoffentlich auch die ein oder andere Kopfkino-Geschichte und vielleicht ja sogar mal einen Spielbericht finden. Ob ich mir darüber hinaus zutraue, auch mal über ein konkretes Thema im Bereich BDSM zu schreiben, weiß ich aktuell noch nicht – momentan lese und lerne ich lieber noch von anderen und habe selbst noch gar nicht so viel zu erzählen. Aber auch das kommt ja vielleicht noch mit der Zeit. Ich freu mich drauf!